Camping am Hopfensee

Informationen für alle welche, Camping am Hopfensee machen.

Der Kur und Kneip Ort Hopfen am See liegt am Fuße der Alpen. Mit Blick auf das Schloss Neuschwanstein fügt der kleine Ort sich in die bilderbuchhafte Landschaft perfekt ein. Mit den beiden Campingplätzen „Camping Guggemos“ im Nord-Osten des Sees sowie dem größeren Campingplatz „Camping Hopfensee“ im Osten des Sees ist auch für die Freunde des Campings ein entsprechendes Angebot vorhanden.

Anreise nach Hopfen am See:

Wenn sie aus dem Norden Deutschlands über die Autobahn A7 anreisen, müssen sie bis zur Anschlussstelle Füssen reisen, die sich kurz vor dem Grenztunnel nach Österreich befindet. Gerade zu Beginn der Ferienzeiten ist jedoch ab der Abfahrt Nesselwang immer mit langen Staus sowie Blockabfertigung in Richtung Österreich zu rechnen. Weswegen wir hier den Anreisenden raten, am Autobahnkreuz Kempten über die B12 nach Marktoberdorf und dort über die B16 Richtung Füssen zu fahren.

Sollten sie aus dem Raum München bzw. über die A96 in das Allgäu reisen, dann empfehlen wir ihnen, die B17 ab Landsberg in Richtung Schongau/Füssen zu nehmen. Um die Ortsdurchfahrt Füssen zu meiden raten wir hier in Steingaden Richtung B16 zu fahren. Hier sind Sie dann schon fast am Ziel.

Grundsätzlich gilt jedoch, unbedingt den Verkehrsfunk zu hören, da es im Bereich der Grenze bei Ferienbeginns zu langen Staus kommen kann.

Was kann ich alles machen?

Wir haben für sie sehr interessante Ausflüge zusammengestellt, die man sehr bequem aus Hopfen am See machen kann. Hier wäre zum ersten ein Ausflug in die bayerische Landeshauptstadt München(ca. 130Km). Sehenswürdigkeiten in München gibt es zuhauf und für jede Altersklasse. Für Familien bietet sich ein Besuch des Deutschen Museums an. Dort gibt es wirklich sehr vieles aus der Geschichte zu sehen. Für Kinder gibt es dort spezielle Routen die man vorher schon planen kann. Diese sind auf spezielle Themen abgestimmt je nach Interessen.

Aber auch ein Zoobesuch in den Tierpark Hellabrunn, einen der schönsten Zoos Deutschland, ist einen Tagesausflug wert. Allerdings ist hier der Tipp nicht mit dem Auto direkt zum Zoo zu fahren, da das Parkplatzangebot sehr begrenzt ist. Besser ist es hingegen im Bereich des MVV(Münchner Verkehrs Verbund) einen Bahnhof anzufahren und von dort dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Natürlich gibt es in München auch das auf der ganzen Welt bekannte Münchner Oktoberfest. Hier empfehlen wir aber die Nutzung der Bahn, die auch vom Allgäu aus regelmäßig in die Landeshauptstadt fährt. Vom Bahnhof Füssen geht es in ca. 90 Minuten bis zum Hauptbahnhof, und von dort ist es noch ein kleiner Fußmarsch bis zur Theresienwiese.

Für Familien mit Kindern ist auch eine Reise nach Günzburg(ca. 150Km) in das dortige Legoland ein toller Tagesausflug. Durch die relativ schnelle Anreise über die A7 sowie A8 nach Günzburg. Hier kann man einen wundervollen Tag verbringen. Aber auch der Skyline Park in Bad Wörishofen(ca. 70Km) an der A96 ist ein zwar etwas kleinerer Freizeitpark, aber dort verbirgt sich mit dem Sky Wheel die höchste Überkopf Achterbahn Europas.

Insel Mainau, auch die Blumeninsel genannt, ist auf jeden Fall auch einen Tagesausflug wert. Aus dem Allgäu reist man normalerweise bis nach Meersburg(ca. 180Km) an und legt dann mit dem Schiff auf die Insel über. Die Schifffahrt dauert ca. 30 Minuten. Auf der Insel gibt es so viele Blumen zu sehen. Es ist für jedermann etwas Interessantes dabei.

Am schönsten ist es im Schmetterlingshaus. Dort findet man sämtliche Schmetterlinge die es so auf der Erde gibt wieder.  Jahreszeitabhängig gibt es auch verschiedene Blumenausstellungen. Und den einen oder anderen Tipp für den eigenen Garten bekommt man hier auch wenn man freundlich nachfragt.

Der Spielehersteller Ravensburger ist sicherlich für jedermann ein Begriff. Dieser betreibt in Ravensburg einen sehr schönen Freizeitpark der es wirklich in sich hat.  Hier gibt es für Kinder bis 8 Jahre wirklich viel zu erleben. Egal ob Riesenrutsche, Feuerwehr, Verkehrserziehungspfad für Schulkinder oder aber die wichtigsten Figuren aus „Die Sendung mit der Maus“ . Ein Ausflug der die etwas längere Anreise wirklich wert ist.

Die freie Reichstadt Kaufbeuren bietet auch ganzjährig einige Attraktionen. Allerdings ist für die Bürger von Kaufbeuren der wichtigste Monat im Jahr der Juli, den dann wird dort das sogenannte Tänzelfest gefeiert. Über 1600 Kinder spielen die Geschichte der Stadt. Kaiser Maximilian zog damals durch die Stadt. Es ist jedes Mal sehr schön anzusehen wenn tausende Kinder am Umzug durch die Stadt teilnehmen und durch viele Musikgruppen und Fanfarenzüge begleitet werden.

Jeweils vor dem eigentlichen Umzug findet am Freitag und Samstagabend das sogenannte mittelalterliche Lagerleben in der gesamten Innenstadt von Kaufbeuren statt. Die ganze Stadt verwandelt sich für zwei Abende ins Mittelalter. Gaukler, Feuerspucker, Henker und weiß Gott was alles treibt sein Unwesen in der Stadt. Es lohnt sich auf alle Fälle, sich die Stadt an diesem Wochenende einmal anzusehen.

Bei schlechtem Wetter ist die Stadt Kempten sicherlich ein Besuch wert. Dort gibt es das große Einkaufszentrum „Allgäu Forum“ wo man den einen oder anderen Einkauf tätigen kann oder in einem der vielen Cafes oder Restaurants einfach ein bisschen verweilen kann. Auch das Veranstaltungshaus „Big Box“ befindet sich in unmittelbarer Nähe der Innenstadt. Hier gilt es sich das aktuelle Programm anzusehen.

 

Sehenswürdigkeiten rund um den Hopfensee:

Natürlich muss hier an erster Stelle das Schloss Neuschwanstein genannt werden. Das Märchenschloss von König Ludwig ist der Touristenmagnet im Allgäu. Jedes Jahr besichtigen  ca. 1,3 Millionen Besucher das Märchenschloss von König Ludwig II.

Wenn sie eine Besichtigung planen, ist es ganz wichtig sich eine Eintrittskarte am Fuße des Schlosses zu kaufen( Im Infozentrum von Schwangau) da oben am Schloss keine Möglichkeit besteht die Karten nachträglich zu kaufen!

Es wäre Schade, wenn sie den Aufstieg hinter sich haben und auf einmal nicht an der Tour teilnehmen können.

Den Berg kann man aber auch mithilfe von Bussen erklimmen. Hier empfiehlt es sich mit dem Bus eventuell zur Marienbrücke zu fahren und dann von dort zu Fuß zum Schloss zu laufen. Jeder kennt sicherlich das bekannte Postkartenmotiv von Schloss Neuschwanstein. Dieses kann man von eben dieser Marienbrücke, welche 90 Meter über der Pöllatschlucht verläuft, fotografieren.

Etwas unterhalb von Schloss Neuschwanstein liegt das Schloss Hohenschwangau. Es gilt als die Kinderstube  König Ludwigs II. Seine Mutter Marie lebte noch weitere drei Jahre nach dem Tod Ihres Sohnes im Schloss. Im Inneren befindet sich ein Museum, das man natürlich besuchen kann.

Nicht unweit von Hopfen am See steht die Wieskirche. Die Wieskirche ist eine bemerkenswerte, prächtig ausgestattete Wallfahrtskirche, die  zur Gemeinde Steingaden  Ortsteil Wies im sogenannten bayerischen „Pfaffenwinkel“ steht. Der vollständige Name der Wieskirche lautet „Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies“. Die Kirche ist im Bistum Augsburg gelegen. 1983 wurde die Wieskirche zum Weltkulturerbe ernannt.

Sicherlich auch einen Tagesflug wert ist der Besuch von Schloss Linderhof sowie dem Kloster Ettal. Schlos Linderhof, das kleinste von den drei Schlössern König Ludwig II, wurde noch zu seinen Lebzeiten fertiggestellt. Es galt insgeheim als Lieblingsschloss des Königs. Das Schloss selbst sowie die Gartenanlagen sind für die Besucher zugänglich.

Das Kloster Ettal ist eine Benediktinerabtei (Abtei zu den heiligsten Herzen Jesu und Mariä) im Dorf Ettal in Oberbayern und gehört der Bayerischen Benediktinerkongregation an. Das Kloster wurde von Kaiser Ludwig dem Bayern am 28. April 1330, dem Tag des Heiligen Vitalis, im Graswangtal als Teil eines Gelöbnisses gegründet. Das Kloster betreibt außerdem eine Brauerei, eine Destillerie (zur Herstellung des Klosterliqueurs), eine Buchhandlung, einen Kunstverlag, ein Hotel, mehrere Gasthöfe und mehrere kleinere Betriebe.

Die Zugspitze ist mit 2962 m über Normalhöhennull nicht nur der höchste Berggipfel Deutschlands sondern auch des Wettersteingebirges in den Ostalpen. Auf den Zugspitzgipfel führen drei Seilbahnen. Die erste, die Tiroler Zugspitzbahn, wurde 1926 gebaut und endete auf einem Grat unterhalb des Gipfels, bevor die Endstation 1991 auf den Gipfel verlegt wurde. Eine Zahnradbahn, die Bayerische Zugspitzbahn, führt durch das Innere der Nordflanke und endet auf dem Zugspitzplatt, von wo eine weitere Seilbahn zum Gipfel hinauf führt. Mit der Bayerischen Zugspitzbahn und der Eibseeseilbahn, der dritten Luftseilbahn, gelangen jährlich durchschnittlich 500.000 Menschen auf den Gipfel.

 

Sonstige Freizeitaktivitäten:

Auch im Bereich Freizeit hat die Gegend rund um den Hopfensee einiges zu bieten. Neben den Möglichkeiten im Hopfensee zu baden, schwimmen oder mit einem Boot den See zu erkunden gibt es noch eine Reihe weiterer Möglichkeiten. Bei schlechtem Wetter ist z.b. der Besuch der Königlichen Kristall-Therme Schwangau, unterhalb von Schloss Neuwanstein, ein Besuch wert. Thermenwasser, Saunieren sowie ein großzügiger Wellnessbereich waren schon dem König sein liebstes Ding.

Am Ufer des Forggensees, unweit von Hopfen am See liegt das Festspielhaus Füssen. Ursprünglich wurde es für das Musical  Ludwig II. – Sehnsucht nach dem Paradies. Mittlerweile wird das Theater für eine Vielzahl von Veranstaltungen im kulturellen Bereich genutzt. Aber auch verschiedene Fernsehsender nutzen das Theater um dort Sendungen aufzuzeichnen.

Für Familien gibt es z.b. als Empfehlung für schlechte Tage den Indoorspielplatz in Wertach. Der Hallenspielplatz Allgäulino bietet den Jungen viel Spaß. Kletterberge, Türme und die 10 Meter hohe Drachenburg laden die Kinder zum Spielen ein. Währenddessen können die Eltern gemütlich bei einem Kaffee verweilen.

Weitere Kultur und Sehenswürdigkeiten rund um den Hopfensee:

  • Stadt Füssen
  • Staatsgalerie im Hohen Schloss
  • Städtische Gemäldegalerie
  • Museum der Stadt Füssen
  • Hohes Schloss Füssen
  • Kloster Sankt Mang
  • Frauenkirche am Berg
  • Krippkirche
  • Lechfall
  • Kalvarienberg
  • Stadtpark Baumgarten

Restaurantempfehlungen:

Sämtliche Empfehlungen befinden sich auf der Uferstraße in Hopfen am See. Wir haben für Sie die Fischerhütte, das Riviera, Pickls Restaurant, San Marco, dem Olivenbauer und dem Maria Hilfer Sudhaus. Diese Restaurants können wir uneingeschränkt empfehlen.

In der Fischerhütte gibt es, wie der Name schon sagt, exzellente Fischgerichte. Eine große Auswahl bietet sicherlich jedem Gast den richtigen Fisch. Aber auch die traditionelle, bayerische Küche wird hier den Gästen angeboten.

Das Riviera ist ein italienisches Restaurant, in dem es ganz klassisch die Pizza aus dem Holzofen gibt, wo sich die Gäste aber auch mit den mediterranen, internationalen und regionalen Gerichten verwöhnen lassen können.

Uli Pickles Restaurant ist auch ein Highlight in Hopfen am See. Frisch renoviert ist es nun zu einem Hingucker geworden. Die Küche war es auch schon zuvor. Ein Highlight ist das urige Allgäuer Bauernbuffet „Soviel wia d’zwingst“ was auf gut Deutsch und für die meisten besser verständlich, unter „all you can eat“ bekannt ist. Das ganze findet dann bei zünftiger Unterhaltungsmusik statt.

Das San Marco ist ein weiteres italienisches Restaurant. Mit herrlichem Blick auf den See können sie eine sehr empfehlenswerte Pasta zu sich nehmen. Aber auch die anderen Gerichte aus der großen Speisekarte sind köstlich.

Der Olivenbauer lädt sie ein zu einer Reise in den Süden. All das was mit Olivenöl zubereitet wird finden Sie hier. Genießen Sie dort die besten Rezepte der Landesküche.

Etwas Besonderes ist der Besuch in Speiden im Maria Hilfer Sudhaus. Hier ist gleich der wichtigste Hinweis. Auf gut Glück dort einzukehren ist meistens damit verbunden das es keinen Platz mehr gibt. Um in den Genuss des Maria Hilfer Bier’s zu kommen bedarf es unbedingt einer Reservierung für das Restaurant. Aber dann steht einem kulinarischen Event nichts mehr im Weg.

Point of Interest( Was ist wichtig und wo ist es)

Was ist wichtig zu wissen bei einem Besuch in Hopfen am See. Es kann jederzeit mal etwas passieren und man braucht den richtigen Arzt oder auch schnell eine Apotheke. Wir haben für sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Krankenhaus:

Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Klinik Füssen
Stadtbleiche 1
87629 Füssen
Tel.: 08362 / 500-0
Fax: 08362 / 500-113

Allgemeinarzt:

Dr. Günter Huth
Alpenblickstraße 17
87659 Hopferau (ca. 2Km entfernt)
Tel.: 08364 / 330

Frauenarzt:

Franz J. Schweiger
Augsburger Straße 3
87629 Füssen
Tel.: 08362 / 38747

Kinderarzt:

Schulze Brigitte
Dipl.-Med. Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Naturheilkunde
Hauptstraße 8
87659 Hopferau
Tel.: 08364 / 9854655

Tierarzt:

SmartVet Tierarztpraxis Füssen
Abt-Hafner-Straße 5
87629 Füssen
Tel.: 08362 / 925827

Apotheke:

Die nächste Apotheke ist die Sankt Mang Apotheke, allerdings finden Sie unter der Internetadresse

http://www.mang-apotheke.de/notdienst.pdf

den aktuellen Notdienstplan mit den Adressen der jeweiligen Apotheken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.